Föhrer Manhattan

Eine Inseltradition

Aus Amerika brachten Föhrer Auswanderer den "Manhattan" mit auf die Insel. Der gefiel den Friesen so gut, dass er noch heute traditionell bei jedem feierlichen Anlass getrunken wird.

 

Der Föhrer Manhattan ist ein Cocktail mit den Grundzutaten Whiskey und Wermut. Je nach Geschmack werden noch weitere Zutaten wie ein Bitter oder ein Schuss Mineralwasser hinzugegeben. Unseren Manhattan stellen wir nach eigener Rezeptur her. Leicht gekühlt und mit einer Cocktailkirsche wird er serviert.

 

„Einen Manhattan hat man als echter Föhrer immer im Haus. Man weiß ja nie…“

 

Beim Anstoßen wünscht man sich auf Friesisch: „Sünjhaid!“ (Gesundheit!)


Föhrer Manhattan - Edition Jürgen Rickmers

Zum Podcast "Durch die Stürme des 19. Jahrhunderts"



 

 

Der Föhrer Kapitän Jürgen Rickmers ist ein waschechter Friese. Im 19. Jahrhundert bereiste er die gesamte Welt. Rickmers brachte tausende Auswanderer von Hamburg nach New York und segelte Goldsucher an die US-Westküste. Er hatte die Cholera an Bord, wurde verdächtigt Waffen geschmuggelt zu haben, er musste in den Five Points shanghaien und sank mit seinem Schiff im Taifun vor Hongkong. Rickmers war mit nur 25 Jahren bereits Schiffsführer. Im Alter von 39 Jahren setzte er sich bereits auf Föhr zur Ruhe - als reichster Mann Schleswig-Holsteins, wie es heißt ... 10 Folgen, 226 Min